Hilfsnavigation

Bildleiste
Rahmen Dreieck oben rechts

Liebe Theaterfreunde,
herzlich willkommen auf der Internetseite
des E.T.A.-Hoffmann-Theaters!

Sie können sich über den aktuellen Monatsspielplan informieren oder sehen, was in der gesamten Spielzeit auf die Bühne gebracht wird und wurde.
Oder wünschen Sie Informationen über unsere Schauspieler, unser Team oder unsere Spielstätten?
Wenn Sie Karten reservieren möchten oder nur Informationen zu den Eintrittspreisen suchen, werden Sie unter 
Karten | Preise fündig.
Falls Sie Interesse an unserem Spielzeitheft, unserer Theaterzeitung oder an Bildern der Aufführungen haben, finden Sie diese unter Infos | Downloads
.
Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Aufenthalt auf unserer Website!

Externer Link: Das E.T.A.-Hoffmann-Theater auf Facebook   Externer Link: Das E.T.A.-Hoffmann-Theater auf Twitter   jETA | Junges Theater  Downloads    Logo Migranten- und Integrationsbeirat | ohne Schrift   Induktive Höranlage

 

Was gerade läuft...

+++ Verdi-Oper im Großen Haus +++
Am 26. und 27. November gastiert das Theater Hof mit Giuseppe Verdis Aida im Großen Haus: ein Stück, das teils Krimi, teils Seelendrama, teils Politthriller, teils Liebesgeschichte ist – und natürlich ein Meilenstein der Operngeschichte. [
Kartenreservierung] [Videotrailer]
Hinweis: 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn wird es eine Einführung im Treff geben.

+++ Late-Night-Talk im Treff +++
Am 28. November um 21:30 Uhr präsentiert unser Ensemblemitglied Felix Pielmeier ERDFERKELs Treff: Im Stile eines Radiotalks werden im Treff Bamberger (Sub-)Kulturschaffende interviewt. Der Eintritt ist frei!

+++ Operation Epsilon – Die Farm-Hall-Protokolle +++
Am 29. November um 17:30 Uhr findet inszenierungsbegleitend zu unserem Stück Die Bombe im Treff ein Vortrag statt: Prof Dr. Dieter Hoffmann vo Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte referiert über die Farm-Hall-Protokolle und die Angst der Alliierten vor einer deutschen Atombombe. Der Eintritt ist frei!

+++ Mit der Moral hat es noch niemand zu was gebracht +++
Bis zum 24. Januar läuft Robert Thomas' Die acht Frauen im Großen Haus: Ein eingeschneites Landhaus, eine Leiche, acht Frauen, acht Motive – ideale Zutaten für eine Krimi-Komödie mit viel weiblichem Charme. [
Kartenreservierung] [Videotrailer]

+++ Glücklichster Moment der letzten fünfhunderttausend +++
Bis zum 14. Dezember läuft Samuel Becketts Monolog Das letzte Band im Gewölbe. Eckhart Neuberg spielt den verbitterten Schriftsteller Krapp, der beim Durchhören alter Tonaufnahmen für sein jüngeres Ich nur noch Häme übrig hat. Doch ein Moment aus seiner Vergangenheit geht ihm seltsam nahe ...[Kartenreservierung]

+++ Optisch getäuscht +++
An den Adventswochenenden im Dezember laufen die Familienvorstellungen unseres diesjährigen Märchens: In Sieh, was du nicht siehst muss Prinz Animus Dschajan die Prüfungen des optischen Magiers Baba al Büyücü bestehen, um die schöne Prinzessin Berivan heiraten zu können. Und dafür braucht er die Hilfe der Kinder im Publikum! [
Kartenreservierung]
Hinweis: Inszenierungsbegleitend finden am 13. und 14. Dezember Vorträge von Bernd Lingelbach zu optischen Phänomenen statt.

 

Was demnächst läuft... 

+++ Verantwortung und Wissenschaft +++
Am 4. Dezember feiert Die Bombe Premiere im Studio. Das Stück begleitet einerseits den selbsternannten Geheimagenten Paul Rosbaud, der den Forschungsstand der Nazis über die Atomspaltung an die Alliierten weiterleitete, andererseits die nach Kriegsende im englischen Farm Hall internierten deutschen Wissenschaftler. [Kartenreservierung]
Hinweis: Inszenierungsbegleitend findet am 29. November ein Vortrag von Prof. Dr. Dieter Hoffmann vom Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte zu den Farm-Hall-Protokollen statt.

+++ Offenbachiade mit Ornithologen und Orchester +++
Vom 30. Dezember bis 3. Januar läuft Palmbülbül und Wundersylphe im Großen Haus. Zu den unsterblichen Operettenmelodien Jacques Offenbachs entspinnt sich eine heiter-satirsch-musikalische Betrachtung verschiedener Moralinstitutionen wie der "Ehe", die sich ja bekanntlich seit der Zeit Offenbachs bis heute gehalten hat. [Kartenreservierung] [Kartenreservierung – Silvester]

+++ Küsse, Bisse, das reimt sich +++
Vom 14. bis 18. Januar läuftt Heinrich von Kleists Penthesilea im Großen Haus.
Die Amazonenkönigin Penthesilea verstößt gegen die Regln ihrer Gesellschaft, die vorschreiben, den Gatten wahllos im Kampf zu erobern – denn sie liebt Achilles und Achilles liebt sie. Er täuscht ihr vor, ihr Gefangener zu sein. Doch als sie sich selbst als Gefangene erkennt, zieht sie rasendes Sinnes gegen den Geliebten ins Feld. [Kartenreservierung] [Audiotrailer]

 

Und sonst...

+++ Kunst im Foyer +++
Vom 1. bis 23. Dezember wird unser Foyer zum Parcours optischer Täuschungen. Begleitend zu unserem Weihnachtsmärchen Sieh, was du nicht siehst gibt es schiefe Räume, Spiegeltore und andere optische Phänomene zu erleben.

Außerdem hängen im Foyer bis zum 23. Dezember – organisiert vom Kunstverein Bamberg e.V. – Bilder, die ebenfalls optische Phänomene zum Thema haben.

+++ FreiSpiel! +++
Ein herzlicher Dank gilt unseren FreiSpiel!-Sponsoren!

+++ Englische Gastpiele in der neuen Spielzeit +++
Die American Drama Group Europe, die in der letzten Spielzeit bereits mit Romeo and Juliet gastierte, wird auch in der aktuellen Spielzeit wieder englisches Theater mit Muttersprachlern bei uns zeigen: Am 2. Februar erwartet uns Shakespeares The Merchant of Venice und am 9. März J.M. Barries Peter Pan.
Karten können bereits jetzt reserviert werden unter angelika.martin@artpromotions.de oder (08122) 42666.

+++ Hospitanzen an unserem Haus +++
Für interessierte Schüler und Studierende besteht immer wieder die Möglichkeit, Hospitanzen an unserem Haus in den Bereichen Regie oder Dramaturgie/Öffentlichkeitsarbeit zu machen. [Stellenangebote]

Rahmen Dreieck unten links