Hilfsnavigation

Bildleiste
Rahmen Dreieck oben rechts

Die Liebe ist ein seltsames Spiel
// Rainer Lewandowski
Eine Liebesgeschichte aus Liedern

Musikalische Leitung: Thomas Erich Killinger
Inszenierung: Rainer Lewandowski
Ausstattung: Jens Hübner

Mit: Franziska Ball a.G.; Manfred Stecher a.G.; Maria Schott

Am Piano: Thomas Erich Killinger a.G.

Premiere: 2. März 2013 | 20:00 | Treff
Vorstellungen: 3., 11. + 12. März; 11. + 14. April
Doppelvorstellungen zusammen mit In der Nacht ist der Mensch nicht gern alleine: 12. + 13. April; 9. Juni

Plakat Die Liebe ist ein seltsames Spiel

In der Nacht ist der Mensch nicht gern alleine... so lautete das Credo des Abends, als sich ‚Er’ und ‚Sie’ zum ersten Mal trafen.

Doch was, wenn zwei, die füreinander bestimmt schienen, doch nicht zusammen kamen? Wenn sich heftig erlebte Wege plötzlich wieder trennen, die doch, zumindest von seiner Seite, ein gemeinsamer Pfad hätten sein sollen? Das war das Ende von Teil 1 dieser Liebes-Geschichte. Aber: Kann es trotzdem noch eine Zukunft für die beiden geben? Davon erzählt Teil 2, denn: ‚Die Liebe ist ein seltsames Spiel’. Inzwischen haben unsere beiden Protagonisten sogar Namen: ‚Sie’ ist Kathrin, ‚Er’ Josef, der Pianist Egon. Er begleitet unser liebes Paar musikalisch auf seinen Reisen in die Ferne. Trost in fremden Abenteuern auf der Suche nach Ablenkung. Sehnsucht, Bauchtanz, Rückkehr – zurück in jene Bar, in der alles begann…

Sehen Sie nun die Fortsetzung: Ein Liederabend, der eine nicht alltägliche Geschichte erzählt, in die sich der Zuschauer in seiner Fantasie einzufinden vermag, weil sie doch uns allen so nahe scheint. Eine Liebes-Geschichte aus den Schlagern und Chansons der 50er Jahre. Ein Wiederhören mit Evergreens von Caterina Valente, Bill Ramsey, Conny Francis, Lolita, Margot Eskens, Friedel Hensch und den Cyprys, Fred Bertelmann, Conny und Peter und vielen, vielen anderen.

Die Liebe ist nun mal ein seltsames Spiel...

Presse zu Die Liebe ist ein seltsames Spiel

Szenenbild Die Liebe ist ein seltsames Spiel

Zur Bildergalerie 

zurück

Rahmen Dreieck unten links