Hilfsnavigation

Bildleiste
Rahmen Dreieck oben rechts

Electronic City
(Airport Romance)
// Falk Richter
Schauspiel

Visual Electronic CityRegie: Alice Asper
Ausstattung: Karlheinz Beer

Mit: Verena Ehrmann, Sybille Kreß; Thomas Jutzler, Eckhart Neuberg, Felix Pielmeier, Volker J. Ringe, Patrick L. Schmitz, Florian Walter

Premiere: 17. März 2013 | 20:00 | Studio
Vorstellungen: 19. – 24. März; 4. – 7., 12., 14. April
Nachmittagsvorstellung: 13. April | 15:00

Plakat Electronic City

Liebe in Zeiten der Globalisierung: Tom ist Manager, jettet von Meeting zu Meeting. Joy ist Sushi-Systemgastronomie-Standbykraft, wird weltweit vermittelt, falls in irgendeiner Filiale jemand ausfällt. Beider Leben gleichen einer endlosen Aneinanderreihung von Flughafenlounges und Hotelfluren: Übergangsorte in den Metropolen der Welt, Sydney – New York – Tokio, alles sieht vollkommen gleich aus, riecht gleich, schmeckt gleich, rauscht an Ihnen vorbei wie ein nicht enden wollender Datenstrom, dessen Teil sie sind; zwei einsame Einsen oder Nullen, die unablässig um die Welt jagen und dabei versuchen, Ihre Dienstpläne aufeinander abzustimmen und sich für einige Minuten an irgendeinem Gate zu finden – aber längst die Orientierung verloren haben…

Oder geht es vielmehr um ein Filmteam, das versucht, eine moderne Liebesgeschichte zu drehen, ein düsteres Märchen über unsere Art zu leben?

Falk Richter beschreibt nicht, sondern erzeugt mit gewaltigen Wortkaskaden einen Sog, der die Geschwindigkeit, den Druck, den Schrecken der modernen Welt fühlbar macht.

Electronic City ist einer unserer Beiträge zu den 31. Bayerischen Theatertagen in Nürnberg. Logo 31. Bayerische Theatertage | Staatstheater Nürnberg

Presse zu Electronic City

Szenenbild Electronic City

Zur Bildergalerie

zurück

Rahmen Dreieck unten links